Steampunk von Stefan Wichmann

Steampunk und Stefan Wichmann?

Na derzeit arbeite ich an einem Steampunkbuch, schreibe Kurzgeschichten und finde immer mehr steampunkige Ecken.

Die Verlagssuche, bzw die Suche nach einem Literaturagentur ist bereits im Gange, während ich das Buch weiter vorantreibe.

Seid also gespannt: Ab und an gebe ich hier ein kurzes Statement zum Stand der Dinge ab.

Von daher ist auch die "Über mich"-Seite etwas anzupassen. Man bleibt ja nicht stehen in früheren Interessen, sondern nimmt immer wieder einmal etwas Neues dazu, oder?

Also überlegte ich, wie eine "Profilseite" von mir mit dem Steampunkgedanken im Kopf aussehen könnte:

"Soso, eine Botschaft ja? Eine neue Geschichte. Mechtisch maschen", sagte die KI, denn mittlerweile ließen sie Anfragen zu Veröffentlichungen und Manuskripteinsendungen durch eine automatische Bewertung vorsortieren, es sei denn sie war bereits in einem anderen großen Land erfolgreich veröffentlicht worden.

"Nein", antwortete der Autor. "Mechtich Mascheng" Genauer gesagt: "Band 1, der heißt im Untertitel: Mit Mut und Zuversicht!"

Der Autor blickte sich um. Hinter ihm werkelte eine eigene dampfbetriebene KI-Maschine an seinem neuen Roman. Er beugte sich vor: "Eigentlich", flüsterte er, "eigentlich suche ich ja einen Literaturagenten oder gleich wieder einen Verlag. Der alte Verlag war ja nur auf Fachbücher ausgerichtet ..."

"Nö,", antwortete die KI, "du weißt doch. "Wir nehmen nur Manuskripte, die bereits erfolgreich sind. Warum Frischlingen eine Chance geben? Wenn nur die starke Konkurrenz mit diesem selfpublishern nicht wäre ..."

Der Autor grinste: "Ja, ja, immer diese selfpublisher ... . Die machen euch nochmal überflüssig ..."

Ihr könnt mir gerne einen Kommentar hinterlassen oder mir gleich eine Mail schreiben. Bis dahin: "Enjoy life! Kopf hoch! und lest, meine Lieben, leeest!""

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.