Kirche abschaffen oder erneuern?

Kreuz BaumUrheber: Stefan Wichmann

In Zeiten wissenschaftlicher Erkenntnisse und nachdem die Kirche dem Fortschritt oftmals eher im Wege stand (selbst das Telefon wurde wohl mal als Teufelszeug deklariert, siehe internen Link zu Welche-erfindungen-waren-fuer-die-kirche-teufelszeug/) ist doch die Überlegung gerechtfertigt, ob alte Zöpfe abgeschnitten werden sollten, neu geflochten oder zu färben sind!

Ich meine, eine gänzlich neue Frisur tut not, aber es sollte “keine Glatze” sein!

(Im übetrragenden Sinne, also nichts gegen Leute mit Haarausfall…)

Den Link zum Mitdiskutieren findet ihr über den Link zum Impressum ganz oben.

Das Thema lautet: Wie erleben wir Kirche heute?

Bei den Recherchen zu meinem angedachten Buch über Glaubensberichte erfahre ich eher Schweigen als verwendbare Erleben aus dem Glauben, erlebe eher Ablehnung, wenn an einem Austausch kein Interesse besteht, sondern im Internet dargestellte Berichte hinzunehmen seien, ohne diese in Kontext stellen zu dürfen zu anderen Religionen.

Kapselt sich jede Religion ab?

Entsteht bei Kirchengängern der Eindruck der Verstaubung bei traurigen Orgelliedern von Tod und Stachel? Wären fröhliche Zukunftsaussichten über das Paradies nicht zeitgemäßer, wenn immer von der nahen Zukunft gesprochen wird? Reicht es noch, 2000 Jahre alte Schriften aufzuklappen?
Und ja, die Bibel entstand aus Zusammenstellung alter Schriften!

Sind entsprechend alte Vorstellungen zu einem Glaubensziel noch aussagekräftig oder schweigt die Kirche zu sehr, obwohl die »Wiederkunft und Reise in gelobte Land« ja so kurz bevorstünde?

Wie seht ihr das oder geht ihr schon gar nicht mehr dahin? In die Kirche, zu der Gemeinschaft, die sich mit dem Thema auseinandersetzen sollte?

Wie ist es also in euren Glaubensgemeinschaften?
Was wäre für euch eine zeitgemäße Kirche oder gar Religion?
Oder habt ihr gar keine Lust mehr, euch damit zu beschäftigen und bleibt nur der Kirche zugehörig, weil die es zu schwierig macht, auszutreten?

Reicht selbst dafür nicht eure Zeit, weil anderes wichtiger und interessanter ist, sodass ein »Entgelt« hingenommen wird, um keine Zeit aufwenden zu müssen?

Ich bin gespannt, ihr auch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.