Werbung – Rezension – wasserdichte_Handytasche – HOOMIL

Laut IPX8 auch unter Wasser bedienbar…

Redaktioneller Hinweis: Das Produkt wurde mir im Rahmen meiner vine-Mitgliedschaft kostenlos zur Verfügung gestellt.

Beschreibung:

Eine wasserdichte Handyhülle von HOOMIL der Ausprägung IPX8 (siehe Hintergrundinfo), wobei ein Handy noch immer bedienbar bleiben soll.

Meine Meinung:

Als wasserdichte Handytasche ist dieses Produkt beschrieben, kann jedoch problemlos für alles Mögliche eingesetzt werden. Das Wichtigste: Der Verschluss erschien mir wirklich sicher genug, da er fest fixiert werden kann. Wer an den Verschluss kommt, wird diesen nicht einfach »aus Versehen« öffnen können, aber das ist nur meine Einschätzung.

Touchscreen-Funktionen sind gegeben, wobei moderne Handys mittlerweile ggf. für entsprechende Schutzhüllen sensibilisiert und berührungsempfindlicher eingestellt werden können.

Ob ich es unter Wasser bedienen will, mag dahingestellt sein, aber bei starkem Regen ist der Nutzer bzw. sein Handy sicher. Durch die Verarbeitung der Tasche bedingt, ist es nicht für ein Einklemmen in einer Handyhalterung (am Rad) geeignet, aber so wird es ja auch nicht beworben.

Interessant dürfte sein, dass das weiche PVC auch als Staubschutz und somit generell beim Outdoor gute Dienste leistet, wobei das Handy nicht aus der Tasche entnommen werden muss.

Hintergrundinfo:

IPX8, was ist das eigentlich?

Geräte der Kennzeichnung der IP-Schutzklasse IPX8 sollen auch in 2 Meter Tauchtiefe noch wasserfest sein und dem Wasserdruck standhalten. IPX7 wäre die Kennzeichnung für den Schutz gegen kurzes Eintauchen in Wasser, IPX8 gilt als wasserdicht und IPX9 meiner Recherche nach als Schutz im Hochdruckbereich.

Fazit: Sinnvoll und nutzbringend

Rezension von Stefan Wichmann zur wasserdichten Handytasche – HOOMIL

Werbung

Bestelllink Amazon: https://smile.amazon.de/dp/B07R1TQKB1?th=1

Zu mir:

Ich wurde von Amazon zum Produkttesten eingeladen, erhalte also keine Vorgaben, (habe auch schon negative Bewertungen ohne Konsequenzen) abgegeben und erhalte kein Geld für meine Rezensionen, im Gegenteil, ich prüfe eher noch steuerrechtliche Vorgaben. Ein Weiterverkauf der getesteten Produkte ist untersagt, (und würde ein Gewerbe bedingen) sodass ich nur teste, was für meinen Eigenbedarf sinnvoll ist oder mich zu sehr reizt, eine Bewertung zu schreiben. Ich schreibe auch Rezensionen zu gekauften Produkten, teste also, wie jeder andere Käufer auch, wobei ich selbst gern auf vernünftige eher ausführliche Rezensionen bei Kaufentscheidungen vertraue.

Veröffentlicht in Rezensionen.