Werbung Rezension – Soundbar

Eine Soundbar für den Fernseher, wozu denn das?

Redaktioneller Hinweis: Nur mal so: Die Soundbar habe ich käuflich erworben, auch wenn ich (2021) als vine-Tester ausgewiesen werde.

Beschreibung:

Die Soundbar enthält 4-Lautsprecher. 2 für linke und 2 für rechte Audiokanäle und einen separaten Subwoofer die einen tieferen, satteren Bassklang erzeugen soll.

Die Soundbar hat den Vorteil, auch in drei Komponenten (also als mittig geteilte Soundbar) betrieben werden zu können, wenn der Platz knapp ist. Der Subwoofer kann eh an anderer Stelle aufgestellt werden. Er wird mit einem Kabel an die Soundbar angeschlossen.

Das Paket wird sauber verpackt und gut gepolstert angeliefert. Alles ist einzeln eingepackt, um Verkratzen der Komponenten zu verhindern. Zudem enthält es zwei Anleitungen: Eine für den Schnellstart und eine für alle, die mehr Informationen benötigen.

Viele Kabel sind enthalten, z.B: ein kurzes und ein langes, um die beiden Soundbar-Elemente zu verbinden, die HDMI-Leitung, eine optische Leitung, usw. siehe offizielle Beschreibung.

Hintergrund

Die Soundbar bietet also verschiedenste Eingänge mit unterschiedlichen Übertragungskapazitäten, die ich hier in der jeweils besseren Reihenfolge benenne:

A) Aux-Eingang (quasi Kopfhörerausgang des Fernsehers als EINGANG! !!), b) Koaxial, bzw. C) optisches Kabel und d) HDMI ARC.

Da ist natürlich die Frage, welche Verbindungsart denn die Beste ist. Meiner Recherche nach bietet HDMI ARC die beste Unterstützung. Der Zusatz ARC muss auf dem TV-Anschluss ausgewiesen sein, denn es ist ein Rückkanal für Audiosignale, der auch ein 7.1 er Soundsystem unterstützt.

Koaxiale und optische Kabel unterstützen wohl Soundsysteme bis 5.1. Die optische Audio-Verbindung ist wohl bis zu 10 Metern Länge möglich, wobei die Verlegung extrem wichtig ist. Zu enge Biegeradien verschlechtern die Datenübertragung in der optischen Leitung. Der Koaxialeingang verkraftet auch längere Übertragungswege bei gleicher Qualität, scheint jedoch besser gegen Störeinflüsse geschützt zu sein. Als einfachste Option kann ein Klinkenstecker genutzt werden.

Meine Meinung:

Ich habe die Soundbar ohne Anleitungen zusammengebaut und über die ca. 1,5 Meter lange Leitung an den HDMI-ARC-Anschluss meines Fernsehers angeschlossen. Sofort war der Ton an meinem Fernseher weg, da ich die Soundbar ja noch auf HDMI ARC Eingang umschalten musste. Ein Knopfdruck! (Ggf muss auch das TV Gerät auf externe Lautsprecher umgeschaltet werden …)

Fortan habe ich einen sofort hörbaren besseren Klang aus den Lautsprechern. Da ich TV und Soundbar über eine Steckdosenleiste einschalte, entfällt die Nutzung der Soundbar-eigenen Fernbedienung, ich konnte von Anfang an weiterhin die Fernbedienung meines Fernsehers für die Lautstärkeeinstellung nutzen.

Ein Einstecken eines USB-Sticks führt zum Abspielen der dort enthaltenen Lieder, möchte ich Lieder vom USB-Stick auswählen, stecke ich diesen an das TV-Gerät und wähle diese im TV-Gerät aus.

Fazit: Ich bin sowas von überzeugt!

Bewertung ggf. Begründung:

5 – Wow, einfach Super!

Rezension von Stefan Wichmann einer Soundbar für TV Geräte mit 2.1 CH Bluetooth TV Speaker mit Subwoofer 200W 3D Surround Sound Lautsprecher DSP, HDMI ARC, USB, Opt, COA, AUX und RCA

Werbung: Amazon Bestellnummer: B097MHL3J5

Veröffentlicht in Rezensionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.