Werbung – Rezension: Fieberthermometer

Redaktioneller Hinweis: Das Produkt wurde mir im Rahmen meiner vine-Mitgliedschaft kostenlos zur Verfügung gestellt.

Beschreibung:

Ein Fieberthermometer. Ein übliches?

Testvorgehen:

Ein Fieberthermometer sollte in jedem Haushalt sein und sicher funktionieren. Das Problem ist oft, dass es nur selten eingesetzt wird und dann die Batterie leer ist. Wichtig für meinen Test war von daher, welche Batterie zum Einsatz kommt und wie leicht diese auszuwechseln ist. Nichts ist schlimmer als mit einer eitrigen Grippe zu versuchen, eine Minibatterie auszutauschen.

Ansonsten erfolgte der Vergleich zur Geschwindigkeit der Messung und der Vergleich mit einem anderen Gerät hinsichtlich der angezeigten Temperatur.

Meine Meinung:

Das Thermometer ist in normaler Größe ausgelegt, die Messspitze ist biegsam, die Batterie austauschbar, wobei natürlich eine kleine LR41 oder auch Ag3 Batterie zum Einsatz kommt. Das Austauschen ist etwas fummelig, da hier auf einen plastikbasierten Einrastmechanismus gesetzt wird. Eigentlich wollte ich die mitgelieferte Batterie mit einem Messgerät messen, verzichtete dann aber aufgrund der Gefahr hin, dass eine der Plastiknasen abbricht und das Thermometer nicht mehr funktioniert. Schließlich zeigt das Batteriesymbol, dass die mitgelieferte Batterie fast leer sei. Der Schriftzug LO weist laut Beschreibung lediglich darauf hin, dass das Gerät einsatzbereit sei und keine aktuelle Messung erfolgt ist. Dies in Abgrenzung der Anzeige einer vorhergegangenen Messung. Über ein extra Batteriesymbol wird der Füllstand der aktuell eingelegten Batterie angezeigt

Hintergrundinfo

Die Angabe eines CE 0123-Zertifikat macht mich neugierig. Es handelt sich um das vorgeschriebene CE-Zertifikat, dass auf den Gerät selbst NICHT aufgedruckt ist. Die 4-stellige Zahl dient als Hinweis, dass das Produkt einem Konformitätsbewertungsverfahren unterzogen wurde.

Fazit:

Das Thermometer funktioniert. Allerdings ist es fummelig die Batterie herauszubekommen ohne Angst haben zu müssen, eine der Haltenasen abzubrechen. Hier gibt es aus meiner Sicht bessere Lösungen.

Sehr schön ist die Signalgebung, die es auch Sehbehinderten ermöglicht, die Temperatur zumindest als *ok* oder als über 37 Grad erkennbar zu haben.

Werbung zu, SOLMIRA digitalen wasserdichtem Fieberthermometer

Bestelllink Amazon: https://www.amazon.de/dp/B09WN2N942

Veröffentlicht in Rezensionen.