Werbung – rezensiert wird eine Fahrrad-Alarmanlage

DSC03038

Bild von Stefan Wichmann: Passt nicht an jeden Rahmen…

Redaktioneller Hinweis: Das Produkt wurde mir im Rahmen meiner vine-Mitgliedschaft kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kurzform:
Rezensiert wird: eine Alarmanlage fürs Rad.
Hersteller / Shop / Marke: Wizsofer / KForze
Land meiner Meinung nach / ermitteltes Land: China
Sterne: 4, aufgrund der englischsprachigen Beschreibung und Installationsproblematik.
Verarbeitung: sehr gut
Funktion: Alarm und Suchfunktion
Tragekomfort: Bedienung erfolgt hoffentlich nicht aus Versehen 
Installation: an gerader Fläche oder am Lenker. Für eine Sattelstütze zu großer Radius, für ein eBike zu kleiner Radius, aber es sollte eh versteckt angebracht werden.

Kurzfazit: Für den ermittelten Preis ok, aber wofür ist der Knopf am Alarmgeber?
_____________________________________
Ausführliche Rezension zum Produkt:

Herstellerbeschreibung:
Angeboten wird eine Mini-Diebstahlsicherung, die leicht zu installieren ist, wenig Platz einnimmt und gemäß IP 54 wasserdicht und staubdicht ist, so dass das Gerät im Freien verwendet werden kann.

Meine Meinung:
Angegeben ist ein 5 V Netzteil, dass nicht zum Lieferumfang gehört. Das ist aus meiner Sicht in Ordnung. Aber: Laut englischsprachiger Beschreibung sind nicht alle Schnellladegeräte kompatibel. Eine Angabe, ob ein Netzteil mit 5 V und 1000 mA zu verwenden ist, oder auch ein Ladegerät mit 2100 mA verwendet werden kann, fehlt. Was also bedeutet: „ist nicht kompatibel?“ Ich habe von daher von vornherein ein Ladegerät mit 1 A verwendet, da keine genaue Spezifikation angegeben ist.
Die Beschreibung ist englischsprachig, erschließt sich aber.
Da ein Alarm, der aus Versehen mit 110 dB losgeht, sehr unangenehm sein dürfte, setzte ich mir Kopfhörer auf und nahm die kleine Fernbedienung zur Hand. Die Standardeinstellung ist auf lauteste Einstellung.
Angaben wie, ich zitiere „-DUO RE MI Fa Sou La Xi“ bezeichnen die Lautstärke, wobei es kein Display gibt, dass diese Kürzel anzeigen könnte.

Fernbedienung und Alarmgeber sind von Hause aus gekoppelt, können aber auch nachträglich erneut gekoppelt werden. Von daher ist die Beschreibung ausführlich, da sowohl Aufladung des Signalgerätes als auch ein Batteriewechsel der Fernbedienung beschrieben sind. Die Batterie in der Fernbedienung soll 5 Jahre halten bei 1-2 maliger Betätigung jeden Tag.
Die Installation am Rad ist auf zwei Arten möglich: Per mitgelieferter Kabelbinder und durch Anschrauben. Um es einem möglichen Dieb schwer zu machen, sollte der Tongeber an einer versteckten Stelle installiert werden. Schließlich sind Kabelbinder schnell durchgeknipst und der Alarmkopf selbst ist leicht abdrehbar.
Von daher ist hier Eigeninitiative anzuraten. Jedoch kann der Alarmgeber auch nicht angeklebt werden, da er zwischendurch ja aufgeladen werden muss.
Auch die Fernbedienung ist meines Erachtens nicht ganz durchdacht. Wird diese in der Hosentasche getragen, könnte leicht eine der Tasten betätigt werden. Hier wäre eine Abdeckung notwendig, die versehentliches Betätigen verhindert!

Wann erfolgt der Alarm?
Der Alarm erfolgt, sobald er über die Fernbedienung aktiviert und das Rad trotzdem bewegt wurde. Das Gerät verfügt über 7 Empfindlichkeitseinstellungen (Sensitivität) und reagiert, falls es nur kurz in Bewegung gerät mit 2 Sekunden, wird es weiterhin bewegt mit 30 Sekunden, ehe es wieder Ruhe gibt.
Unabhängig davon ist ein Tonsignal per Fernbedienung aufrufbar, sollte der Standort des Rades unklar sein.

Reichweite: Das Gerät arbeitet mit einer Frequenz von 433 MHz. Die Reichweite wurde bei ca 10 Meter Entfernung für die Ruftonfunktion getestet. Auch als der Alarm-Signalgeber in einem geschlossenen Metallraum stand, führte auf 5 Meter Entfernung noch ein Suchsignal über die Fernbedienung zum Erfolg.

Aufladung
Das Aufladen an einem 1 A, 5 V Netzteil dauerte ca 30 Minuten und wird durch Erlöschen einer roten LED angezeigt.

Zusatzinfo
Raddiebstähle nerven, wobei mittlerweile schon zwei unterschiedliche Schlösser mit hoher Schutzstufe empfohlen werden. Ein Tracker, um ein Rad wieder aufspüren zu können und / oder diese Alarmanlage helfen zusätzlich abzuschrecken oder einen Täter zu stellen.

Gesamtwertung:
Ich finde das Gerät gut. Es bietet verschiedene Einstelllevel für Lautstärke und Alarmtöne und nebenbei auch eine Auffindenfunktion per akustischem Signal.

Zur Sternchenbewertung:
Der Punktabzug erfolgt aufgrund der englischsprachigen Beschreibung, die somit aus meiner Sicht eine vollständige Konfiguration nicht für alle Käufer ermöglicht. Zudem ist der Knopf am Alarmgeber nicht beschrieben. Die Installation ist verbesserungswürdig, da der Alarmgeber zu leicht entfernbar ist und lediglich zwei Gummipuffer mitgeliefert werden, um es z.B. an der Sattelstütze anzubringen. Aktuelle Räder haben einen größeren Rahmendurchmesser, sodass lediglich die alternative, flache Halterung genutzt werden kann. Nach reichlicher Überlegung zur Anzahl der Sterne komme ich zu dem Schluss, dass 3 Sterne zu wenig wären.

Fazit
Das Gerät selbst arbeitet einwandfrei und kann gut genutzt werden, wenn es an versteckter Position angebracht wird.

Rezension von Stefan Wichmann zur Fahrrad Alarmanlage mit Fernbedienung Drahtlose – USB-C Wasserdicht Scooter Motorrad Tracker Diebstahlschutz Anti-Diebstahl-Vibration, Fahrrad Alarm, 110 dB Fahrradalarmanlagen

Werbung
Bestelllink Amazon: https://www.amazon.de/dp/B0B5GHDHWQ
Ermittelter Preis:  19,99 €

Über einen Kommentar würde ich mich freuen …

Veröffentlicht in Rezensionen.