Werbung – Rezension – VBA_mit_Excel

Visual Basic mit Excel? Reichen denn nicht die ganzen Funktionen, die eh bereitstehen?

Redaktioneller Hinweis: Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Beschreibung:

Laut Beschreibung wird der Leser zum Profi in Excel-VBA! Erläutert werden Grundlagen, Objektprogrammierung, Funktionen und vieles weitere. Es sei ein Standardwerk für Einsteiger und Fortgeschrittene, mit Konzepten und Techniken der VBA-Programmierung.

Meine Meinung.

Das Buch beginnt mit der kurzen Einweisung, um Excel auf die Programmierung einzurichten. Es erläutert, was zu tun ist, wenn Makros nicht ausgeführt werden oder wie die Entwicklertools eingerichtet werden, wobei auf allzu weitreichende Hinweise verzichtet wird. Hier folgt das Buch dem Fokus aus der Buchbeschreibung der, ich zitiere »sofort einsetzbaren Makros«. Und tatsächlich wird der Leser nicht hingehalten, sondern umgehend durch Screenshots unterlegte und farbig markierte Codeschnipsel an erste Beispiele herangeführt.

Wer allzuschnell ein Makro antesten möchte und in Fehler läuft, sei auf das Kapitel 1.2.1 2 »Der Projekt-Explorer und das Eigenschaften-Fenster« verwiesen. Ein kleiner Hinweis sei mir gestattet: Auf vielen Geräten muss, um die Funktionstasten einzuschalten, die Taste Fn dann F11 gedrückt werden. Um in den im Buch beschriebenen Modus zu gelangen sind somit die folgenden Tasten in folgender Reihenfolge zu betätigen und gedrückt zu halten: Fn Alt F11

Wer auf das eBook setzt, wird schnell die Möglichkeit nutzen, es auf dem eigenen Notebook im PC-Ebook-Reader »virtuell aufzuschlagen« und die Anleitungen zu genießen. Das gedruckte Buch umfasst immerhin über 1000 Seiten, sodass ich die eBookvariante als sehr gelungen emfinde.

Da dieses Buch sich jedoch an Einsteiger richtet, habe ich versucht die Schritte 1:1 auszuführen, um das erste Beispiel zur Arbeitsmappe aufzurufen. Gemeint ist übrigens die Arbeitsmappe des herunterzuladenden Zusatzmaterials. Es öffnen sich im Projektfenster gleich 5 Fenster. Nach einiger Herumsucherei konzentrierte ich mich auf den Screenshot im Buch, kopierte von dort das Listing aus dem Kindle-Anzeigeprogramm, speicherte, schloss und öffnete die Arbeitsmappe und erhielt einen Kompilierungsfehler/Syntaxfehler. Ggf vermutet ein Einsteiger jetzt, dass beim Kopieren des Listings ein automatisch mitkopierter Text, nämlich »Bernd Held. VBA mit Excel (Kindle-Positionen1091-1094. Rheinwerk Verlag« zum Fehler führt. Logisch, da dieses ja nicht als Kommentar in den Quellcode eingefügt wird. Zudem wird im Editor der Text ja farbig markiert.

Hilfreich an dieser Stelle wäre, darauf hinzuweisen, dass das Listing nicht aus dem eBook herauskopiert werden sollte und dass die einwandfreie Kompilierung des Codes per Druck auf die Taste F5 möglich wäre, ohne jeweils das ganze Projekt zu speichern, zu schließen, zu öffnen …

Bei den diversen Versuchen, stellte ich schließlich fest, dass das Workbook mehrere Tabellen enthält. Also blätterte ich zurück und fand einen Hinweis, dass Tabelle 1 ausgeblendet werden sollte, was im folgenden Text lediglich ungenau vermerkt war: »Eine Tabelle« oder »diese Tabelle«.

Für den Einstieg ist dies meines Erachtens ein zu oberflächlich beschriebenes Beispiel, bei dem Folgendes ausgeführt werden sollte:

– jeder einzelne Schritt

– der Aufbau das Arbeitsblattes

– dass nicht jedesmal die Tabelle zu speichern

– zu schließen und

– zu öffnen ist, sondern

– sofort ein Ergebnis sichtbar ist, wenn lediglich die Taste F5 gedrückt und in die Arbeitsmappe zurückgesprungen wird.

Dieses ist einfach über das Menü Ansicht/Objekt bzw. über Ansicht/Code zu realisieren.

Solche Kleinigkeiten an Wissen setzt der Autor voraus oder baut auf das Durchhaltevermögen des Einsteigers oder darauf, dass doch Erfahrungen vorliegen.

Was mir nicht nur für Einsteiger fehlte, war eine Ausführung zur Sicherheit. Was passiert, wenn dem VBA-Projektobjektmodell blind vertraut wird? Wie kann trotzdem Sicherheit gewährleistet werden? Das Thema Sicherheit liegt jedoch nicht im Hauptfokus des Buches, weshalb ich hier einen Punktabzug ablehne, das Thema sollte meines Erachtens jedoch zumindest angerissen und ggf. mit einer kleinen möglichen Lösung gekrönt werden. Was mich persönlich dann eher nervte, waren die 6 Hinweise auf den VBA-Tanker. Hier verführen die Ausführungen zu dieser Website zum Surfen, was sich jedoch als Werbungsansinnen des Autors herauskristallisiert.

Doch zurück zum Buchinhalt. Vermerkt ist Folgendes, was ich prüfen wollte:

»Lösungen für die tägliche Praxis«? Ja sind enthalten.

»Beispieldateien zum Buch«? Sind ebenfalls verfügbar!

Der Lesende gelangt durch Download des Buchmaterials zu geprüften Makros für den eigenen Einsatz. Auch das ist richtig.

Aus meiner Sicht zeigt das Werk sehr gut die Möglichkeiten von VBA für Excel auf, hat für blutige Einsteiger einen ungünstigen Einstieg, für Erfahrene gute Hinweise und für Fortgeschrittene viele Makros, die es zu erforschen gilt.

Was mache ich mit der Anzahl Sternchen?

Ich vergebe 4.

Weniger wäre zu wenig UND: Wer programmieren möchte, braucht nun mal auch Durchhaltevermögen, denn nicht alles wird sofort funktionieren und kann bis ins Kleinste beschrieben werden.

Fazit: Das Buch kommt schnell zur Sache. Notwendigste Schritte werden kurz und sachlich erläutert, sodass die vielfältigen Beispiele selbst genutzt und an eigene Anwendungsnotwendigkeiten angepasst werden können.

Eines noch: Wer auf VBA für Excel verzichtet, verschenkt Möglichkeiten der Software!

VBA mit Excel

Autor: Bernd Held.

Rheinwerk Verlag.

1032 Seiten, 5. Auflage 2022

E-Book-Formate: PDF, EPUB, MOBI/Kindle, Online

ISBN 978-3-8362-8691-6

Veröffentlicht in Buch-Rezensionen.