Mit Genehmigung des Verlages

Werbung – Rezension: Atmen

Atmen? Kann ich. Aber kann Atem noch mehr? Dies zeigt das Buch auf und bietet neben Hintergrundwissen durchführbare Übungen.

 

 

 

Redaktioneller Hinweis: Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Cover:

Beim ersten Überfliegen erinnert das Cover an das »Herz-Zeichen der Kanzlerin«, dass ich persönlich schon nicht mehr sehen kann. Aber das ist es nicht, was das Cover darstellen soll. Vielmehr ist es eine der Übungen, interessant in Farbe gesetzt.

 

Buchbeschreibung:

Die Schwiegertochter der Atemtherapeutin stellt die Druckpunkte vor, um das Bewusstsein fürs Atmen zu fördern. Dies, um den natürlichen Heilungsprozess zu unterstützen.

 

Meine Meinung:

Fachbegriffe wie Formatio reticularis werden im Text erklärt, zeugen von dem Wissen der Autorin, ohne zu verschrecken oder zu nerven. Vielmehr verfestigt sich der Eindruck, dass Atem wie beschrieben erfahrbar sein kann. Zudem macht die Autorin von vornherein darauf aufmerksam, dass es ein Weilchen dauern kann, bis sich ein Erfolg einstellt, was ja auch durchaus richtig sein mag. So liest man sich die Hintergrundinformationen durch, übt die Anwendung von Druckpunkten und stellt überrascht fest, welche Druckpunkte es überhaupt gibt. Die weiterführenden Übungen enthalten nicht bloße Übungen, sondern erläutern das Zusammenspiel, den Sinn, verweist beispielsweise auf Ilse Middendorf und zeigt dann unterstützt mit Skizzen die Übungen auf. Der Verweis auf andere ist im Anhang genauer ausgeführt, das Schlusswort spricht den Lesenden direkt an und führt zwangsläufig zum Nachdenken: »Ja, welche Lieblingsatemweise kristallisiert sich für MICH heraus? Und wer in die Quellen hinein schaut findet sicher weiterführende Literatur. Selbst hier lohnt mehr als ein Blick!

 

Cover: Interessant genug, um hinzuschauen

Story: Nett geschrieben, sachlich und in einem Stück lesbar.

Hintergrund: Schon die Danksagung zeigt, wie aufwendig diese Arbeit ist und dass sich die Autorin eine Menge Gedanken machte und Gespräche geführt hat. So fließen auch Erfahrungen anderer Atemtherapeuten ein.

Gesamtbewertung: 5 Sterne

 

Fazit:

Sollte man auch drüber nachdenken, bringt einen weiter und ich nehme das Buch sporadisch erneut zur Hand!

 

 

Rezension von Stefan Wichmann des Buches »Atmen sie sich gesund«

 

Autorin: Veronika Langguth

Verlag: Irisiana

Auflage: 1

Veröffentlichung: 11. November 2019

Sprache: Deutsch

ISBN-13: 9783424153453

Veröffentlicht in Buch-Rezensionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.