Rezension zu drei USB-C-Adapter zum kleinen Preis? Und was ist USB-C eigentlich?

Werbung

zu USB-C Adapter auf Micro-USB Adapter

Hersteller: EasyULT

 

Drei Adapter zum kleinen Preis? Lohnt sich das oder taugt das nichts?

Redaktioneller Hinweis: Ich danke für die kostenlose Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Recherchierte allgemeine Hintergrundinfo zu USB-Typ C

Der Typ C arbeitet laut meiner Recherche nach USB 3.1-Standard, dass bis zu 1.200 MB/s unterstützt, wenn beide angeschlossenen Geräte den Typ C unterstützen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Typ C beidseitig eingesteckt werden kann. Der hier verwendete Micro-USB-Anschluss ist nicht ‚reversibel‘ einsteckbar.
USB Typ C unterstützt wohl neben USB 2.0 oder USB 3.1 auch Thunderbolt-, Displayport-, HDMI-, MHL- sowie Audio- und Video-Signale.

An elektronischen Geräten finden sich USB-Ports verschiedener Spezifikation mit verschiedenen möglichen USB-Anschlüssen auf der anderen Seite. Hier wird ein Adapter Micro-USB auf USB C betrachtet. Es ist somit vor Kauf zu prüfen, welche USB-Buchse im vorhandenen Gerät (Handy, Tablet, usw) verwendet wird. Der Hersteller gibt Geräte an, für die der Adapter gedacht ist und funktionieren soll.

Lieferung und Kontakt
Die Lieferung erfolgte sehr schnell in einem ausreichend großen Umschlag, wobei die Ware zusätzlich in einer kleinen Plastiktüte enthalten war.
Weiterlesen

Rezension zum Demoprogramm von Papyrus Autor – Version 9!

Werbung

Rezension zu Papyrus Autor Version 9

Demoversion

Rezension zum Demoprogramm von Papyrus Autor – Version 9!

Die Textverarbeitung für Autoren und alle, die Wert auf Unterstützung beim Schreiben legen, steht in einer neuen Version bereit. Schreckt eine neue Oberfläche oder lohnt sich der Umstieg?

Papyrus Autor ist Weiterlesen

Buchrezension zu Sketchnotes kann jeder

 

Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

 

Das Cover
Eigenwillig sketchnoteslastig zeugt es vom starken Inhalt.

Inhalt
Schon das Vorwort durch das Lektorat ist nett zu lesen und zeugt von eigenen Erfahrungen mit dem Thema. Auch die Autorin selbst spricht den Leser direkt an und legt direkt mit einem Beispiel in Verbindung mit einer großen Social-Media Plattform los. Potentiale von Sketchnotes, die wichtigsten Symbole und das Entwickeln eigener Ideen führen über verschiedenste Elemente, Schrift und Farbe hin zu Goldstücken, die es in Vorträgen zu hören und umzusetzen gilt. Die Struktur, der Umgang mit Fehlern und ‚Graphic Thinking‘ sind nur einige Zwischenüberschriften.

Bewertung
Locker, fruchtig, frei waren meiner ersten drei Stichpunkte zu diesem Buch nach dem ersten Durchblättern. Tipps, Sketchnotes digital zu übernehmen und Menschen mit einfachen Formen zu zeichnen sind nicht neu. Neu ist Symbolen die themenspezifische Bedeutung zu geben und mit dem Stift zu denken.
Tipps und Sprechblasen lockern das Thema ebenso auf wie bunte Bilder und kleine Farbfotos, beispielsweise bei dem Erstellen eines Gesichtes anhand eines Passfotos. Die ersten Schritte werden wunderbar unterstützt durch Schritt für Schritt Grafiken, die das Gesamtbild ergeben. So frage ich mich nach ersten Versuchen nicht mehr, ob meine mir geläufigen Strichmännchen Zeit sparen, sondern intensiviere meine Bemühungen. Und das macht das Buch mit einem: Es animiert und begeistert.

Zur Autorin:
Ines Schaffranek studierte Japanwissenschaften und ist so begeistert von Sketchnotes, dass sie diese auch beruflich anfertigt. Sie ist auf pheminific.de zu finden.

Fazit:
Ines Schaffranek hat nicht nur ein witziges Bild auf ihrer Autorenseite, sondern präsentiert auch ihr Werk erfrischend überzeugend.

Rezension zum Hörbuch_Ein gutes Omen

Werbung
Rezension zum Buch: Ein gutes Omen
Verlag: Random House Audio / Schall&Wahn
Autor: Terry Pratchett, Neil Gaimann
Sprecher: Volker Niederfahrenhorst
ISBN: 978-3492285056

Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Das Cover
Bunt, schrill, bildgewaltig! Sogar die 666 auf dem Nummernschild ist angegeben!

Inhalt
Erziehung tut not, auch für den künftigen Höllenfürsten. Blöd nur, wenn das Kind vertauscht wurde. Vor allem für die Engel und Dämonen, die jeweils ihre Aufgaben haben und den Dingen ihre Wendung geben sollen.

Bewertung
Der Sprecher liest deutlich und mit einer überzeugenden Inbrunst, dass es ein wahrer Genuss ist. Er trägt die Geschichte, die sich teils in Nebensächlichkeiten verliert, sodass der eigentliche Handlungsfaden fast verloren geht. Schon der Einstieg mit der Einführung in die Personen schien mir langatmig, wie auch ein fast vollständig langes Kapitel über ein Zechgelage. Das ist zwar wirklich hörenswert durch den Sprecher umgesetzt, konnte inhaltlich aber nicht wirklich das Ersehnte bieten. Auch die Gesamtgeschichte ist schwer erfassbar. Dies mag an Sprüngen in das Vorleben, in die Vorgeschichte mancher Protagonisten liegen, sodass das Werk teils als etwas verwirrend empfunden wurde, auch wenn man sich denken kann, in welcher Lebensphase sich die agierenden Personen gerade befinden.

Zu den Autoren:
Sir Terry Pratchet starb 2015. Er lebt aber weiter in seinen Werken und vor allem in den Scheibenwelt-Romanen.

Neil Gaimann ist Fantasy und Science-Fiction-Autor mit mehreren Auszeichnungen, der sich insbesondere bei Comics hervortat.

Zum Sprecher:
Volker Niederfahrenhorst ist als Synchronsprecher tätig. Auch bei Film und Hörbuchproduktionen zeigt der Sprecher seine Kunst. Er gilt als Spezialist zur Vertonung der Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchet.

Fazit:
Zu viele Ideen in unübersichtlichen Abfolgen von Handlungen trüben den Genuss, den selbst der hervorragende Sprecher nicht mehr ausgleichen kann.

Rezension zum Buch “Das Buch für Ideensucher”

Werbung
Rezension zum Buch: Das Buch für Ideensucher
Verlag: Rheinwerk
Autor: Philipp Barth
ISBN: 9783836242820

Rezension von Wichmann-Reviews.de

Fordert auf, zum Spinner zu werden. Wer Ideen entwickeln möchte, muss neue Wege gehn …

Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Das Cover
Ein Pappcover. Eine Handskizze. Ein knackiger Titel. Das ist eine Idee!
(Ein Pappcover. Eine Handskizze. Ich erhielt an einem Tag mehrere Bücher zum Rezensieren. Und begann mit diesem. Warum wohl?)

Weiterlesen

Rezension zum Buch Die geheimnisvolle Schöpfung

Werbung
Rezension zum Buch: Die geheimnisvolle schöpfung
Verlag: Kösel Verlag
Autor: Gertrud Emde
ISBN: 9783641033330

Rezension von Wichmann-Reviews.de

Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Das Cover,
ist schrill-bunt und stellt ein geheimnisvolles Objekt dar, das sich nach oben reckt.

Inhalt
In 17 Kapiteln geht die Autorin ein auf ihre Erlebnisse in der Natur, mit Elfen und Zwergen oder beispielsweise mit Xaver ihrem geistigen Helfer. Beschrieben sind erstaunliche Erlebnisse, beispielsweise, dass lediglich auf ihrem Grundstück Pilze wuchsen und in Nachbars Garten nicht. ‚Warum sie so viel vom kleinen Volk erzählt‘ oder auch Themen wie UFOs oder Kornkreise, reißt sie wie viele andere Themen auf ein bis drei Seiten an, wobei die Themenwahl ein Potpourri an kurzen Ausflügen, Erfahrungen oder Erkenntnissen darstellt und selbst die Telefonsprechzeiten für Notfälle umfasst.

Bewertung
Die Gedichte und Tagebuchauszüge sind aus meiner Sicht schon gewöhnungsbedürftig, doch wer sich mit diesen arrangiert und die teils sehr knappen ‚Erlebnisse‘ als tatsächlich wahr und gegeben hinnimmt, erhält aus meiner Sicht ein Buch, das bekennenden Esoterikern und denen, die sich in dieser Welt wohlfühlen, ein Kopfnicken entlocken dürfte. Für bodenständige Leser, die sich erstmals in diese Welt wagen, erschließen sich die Erlebnisse sicherlich nur schwer. Für all diese verweist das Buch auf den ersten Band. Und wiewohl das geheimnisvolle Cover sehr schön anzusehen ist, bleibt im Buch doch vieles im etwas Nebulösen und Unklaren, weil allzu oft lediglich berichtet und meines Erachtens zu wenig erläutert wird.

Zur Autorin
Gertrud Emde ist seit mehreren Jahrzehnten als Lebensberaterin tätig und steht mit geistigen Wesen in Kontakt. Sie hält Seminare und Vorträge.

Fazit:
Wer nicht an Geistwesen glaubt, schüttelt seinen Kopf und erhält durch das Buch auch keinen Zugang zu ihnen. Es ist vielmehr ein Buch für all diejenigen, denen Erlebnisse aus dieser Welt bekannt sind und die lediglich Erlebnisse anderer erfahren möchten.

Rezension zum 4. Buch Stonehenge – Tür der Götter – Morgenlicht

Werbung
Rezension zum Buch: Stonehenge Tür der Götter: Morgenlicht
Verlag: KDP
Autor: Petra Teske
ASIN: B01ND0RMSV

Rezension von Wichmann-Reviews.de

 

Mit der Schärfe ihres Wortes nimmt Petra Teske wortgewaltig den Leser bis ins Nachwort hinein gefangen.

Redaktioneller Hinweis: Ich danke der Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Weiterlesen

Rezension zum Buch TodHunter Moon_Sandreiter

Werbung
Rezension zum Buch: Tod Hunter Moon – Sandreiter – Teil 2
Verlag: Hanser
Autor: Angie Sage
ISBN: 978-3-446-25568-5

Rezension von Wichmann-Reviews.de

Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Das Cover
Bunt und glitzern schillernd verheißt die Sanduhr auf dem Cover es nichts Gutes. Mit einer einzigen Schriftart versehen, vermag es das Auge des Betrachters gefangen Weiterlesen

Rezension_zum_Buch_Stonehenge_Tuer_der_Goetter_Der_letzte_Gottestoeter

Werbung
Rezension zum Buch: Stonehenge Tür der Götter: Der letzte Gottestöter
Verlag: KDP
Autor: Petra Teske
ASIN: B01MSCKPBM

Rezension von Wichmann-Reviews.de

 

Stonehenge Teil III ist der Hammer!
Ich dachte nicht, dass sich Teil zwei noch steigern kann.

Redaktioneller Hinweis: Ich danke der Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Weiterlesen

Rezension_zum_Hörbuch_Mein_lieber_Herr_Gesangsverein

Werbung
Rezension zum Hörbuch: Mein lieber Herr Gesangsverein, die Waldfee holt die Kuh vom Eis
Verlag: Random House Audio
Autor: Lars Ruppel
ISBN: 978-3-8371-3755-2

Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Das Cover
Blau-Rot mit einer stilisierten Kuh und einer Waldfee wirbt das Cover für die Dichtkunst hauptsächlich über Redensarten.

Inhalt
Rund um verschiedenste Redensarten zeigt der Slam-Poet seine Dichtkunst. Mit Witz und Betonung vorgetragen beleuchtet er Sprüche, wie ‚alter Schwede‘ oder ‚heiliger Strohsack‘. Insgesamt sind es zwei CDs mit 23 Beiträgen, die mit ‚Weiß der Kuckuck‘, ‚das Blaue vom Himmel‘ erzählen aber auch platten Nonsens bei dem Beitrag „Volker Racho“.

Bewertung
Gedichte und Reime können Hörer auch zu Lachen bringen. Doch nicht nur das. Insbesondere der heilige Strohsack mag auf religiös eingestellte Kirchengänger verstörend wirken, da er die Religion auf die Schippe nimmt, aber auch erinnert und Leichtgläubigkeit anprangert. Generell ist nicht jeder Beitrag nur als Hörerlebnis zu genießen, sondern vermag auch zum Nachdenken anzuregen. Die Stimmgewalt des Sprechers schmeichelt den Ohren und führt die vergnüglichen Reime in einen Hörgenuss, sodass diese immer wieder einmal angehört werden können. Am Stück gehört mag es ein wenig zuviel des Guten sein, als Einstimmung in den Tag oder Ausklang nach der Arbeit lenkt das Hörbuch die Gedanken wunderbar auf interessante Redensarten und ergötzliche Gedankengänge.

Zum Autor
Der Kabarettist und Dichter erlangte Bekanntheit bei Poetry-Slam-Wettbewerben. Er ist Leiter des Projektes „Weckworte“, das zum Ziel hat den Zugang zu Demenzkranken zu erleichtern. Er gibt Workshops an Schulen und versteht es Lyrik auch der Dichtkunst fernen Mitmenschen nahezubringen.

Fazit:
Mal witzig, mal ernst, aber immer hervorragend vorgetragen ist es allen zu empfehlen, die Slam-Poetry mögen oder kennenlernen möchten. Langweilig dürfte es durch die pointierte Betonung niemandem sein.