Eigene Bücher

Z.B. Interviews

Einige meiner Rezensionen

Datenschutz Young Adult  Belletristik Gesundheit - Fachthemen
Drucken


Ext Link zur neuen Homepage

www.stefan-wichmann.de/wp

Religiöse Themen Impressum Hintergründe
Drucken
Datenschutz Impressum


  Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen dieser Webseite und Ausführungen. Teils werden z.B. Zählmarken   der VG-Wort eingesetzt. Ich setze Tracking und Cookies generell sparsam ein!

  Also: Sofern Sie auf dieser Seite bleiben, gehe ich von Ihrem Einverständnis aus.





Redaktioneller Hinweis: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.


Cover

Ein Mädchen, dass durch ein Schlüsselloch schaut. Dieses ist groß genug dargestellt, um die dahinterliegende Welt darzustellen. Jedenfalls aus irdischer Sicht, als Grabsteinanhäufung. Das könnte ein Gruselbuch sein oder einfach die Thematik beleuchten. Doch bereits durch die liebevolle Zeichnung deutet sich an, wie das Thema behandelt wird.


Inhalt und Aufteilung des Buches

Das Inhaltsverzeichnis ist kindgerecht und geheimnisvoll zugleich. Überschriften wie ‚Papa‘, ‚Löffelliste‘ oder ‚Erdbeeren im Libanon‘ deuten nicht unbedingt auf ein so ernstes Thema hin, während ‚das letzte Hemd‘, Feldarbeit im Jenseits‘ und ‚schlafen Tote?‘ schon die erwarteten Themen anreißen. So verspricht das Inhaltsverzeichnis einen leichten Umgang mit dem Sachverhalt und macht neugierig auf die Umsetzung.

Wie aus dem Leben gegriffen liest sich der Beginn, lesen sich die Gedanken der Protagonistin, die nicht nur darüber sinniert, dass das Wort ‚tot‘ lustig ausschaut und in beide Richtungen lesbar ist. Die Autorin verzichtet geschickt darauf, lehrreich zu erwähnen, dass derlei Worte als ‚Palindrom‘ bezeichnet werden, sondern spinnt die Geschichte weiter über die weitere Schreibweise (Tod) hin zur Anfrage an ihre Mutter zum Thema. Lebensecht die Antwort, witzig das weitere Geschehen und erfrischend bunt bereits die erste der vielen Zeichnungen, selbst wenn es einen Friedhof darstellt.

So wird das vergnügte Leben der Hannah beschrieben, ihr Ergreifen des Themas ohne düstere Ausschweifungen und immer unter Einbeziehung ihrer Umfeldes, beispielsweise ihrer Freundin und ihrer Familie, mit der sie sich auch kurz und unaufdringlich austauscht. Bei manchen Szenen fällt das Schmunzeln leicht. Auf Seite 125 schaut der Priester zum Beispiel auf zum Himmel. Dies kann als genervt, gelangweilt oder als Blick zum Himmel verstanden werden, der der Seele folgt. Das Buch bietet viel Interpretationsspielraum, denn wohin eine Seele entschwindet, ob sie einem bestimmten Ritual oder Bestimmung  folgt, wird diplomatisch offengelassen.

Dies macht das Buch aus. Lebenfreude.


Zielgruppe

Das Buch ist aus meiner Sicht für leseerfahrende Kinder verständlich, wobei die Informationen auch für Erwachsene interessant sein dürften. Schwierige Worte finden sich nicht, im Anhang sind Quellenangaben und die Umsetzung auch durch die Illustratorin zeugt von ‚einem guten Händchen‘ bei diesem Tabu-Thema.


Stil

Die Autorin erzählt aus der Perspektive von Hannah. So kann sich auch ein jüngerer Leser leicht in die Gedankenwelt einfinden. Die einzelnen Themengebiete sind geschickt durch die Gesamthandlung verknüpft, die sogar eine Erkenntnis bringt.


Methodisch / didaktisch

Es sind keine spannungsreichen Abenteuer, sondern spannend erzählte Informationen zum Thema, dass einfühlsam sachlich Informationen darbietet.


Verständlichkeit

Viele Bilder werten den lebendig geschriebenen Text auf und lassen das Auge gerne auf mancher Illustration verweilen. Dies schafft Ruhe, ja fast Geborgenheit in den eigenen Gedanken.


Autorin

Diana Hillebrand, geb 1971, lebt mit ihrer Familie in München.

Sie hält Kurse zum Thema „Kreatives Schreiben“, moderiert einen vom Kulturreferat München geförderten Literaturtreff und veröffentlichte mehrere Fach­artikel und Bücher. Zwei ihrer Kinderbücher wurden für einen Jugendsachbuchpreis nominiert.


Illustratorin

Stefanie Duckstein, geb. 1974, lebt ebenfalls in München und illustriert besonders gern im Kinder- und Jugendbuch-Bereich. Ideen und künstlerisches Experiment zeichnen sie aus.


Fazit

Das Thema ist kindgerecht beleuchtet, wunderschön illustriert und eine Bereicherung, die sich auch erwachsene Leser nicht entgehen lassen sollten.


Rezension zum Buch: Hannah lüftet Friedhofsgeheimnisse

Werbung:


Hannah lüftet Friedhofsgeheimnisse


Autorin:

Diana Hillebrand


Illustratorin:

Stefanie Duckstein


Verlag:

Kösel-Verlag


ISBN:  

978-3-466-37164-8





Einfühlsam wie das Kinderbuch mit dem Thema umgeht.